Rechtliche Aspekte: Was muss bei der Datenerhebung und -veröffentlichung beachtet werden?

Jump to: navigation, search

Hinweis: Dieses Kapitel dient der allgemeinen Information und nicht der Beratung bei individuellen rechtlichen Anliegen. Die Inhalte sind ständigen Veränderungen unterworfen.[1]

Leitlinien zum Umgang mit Daten (data policy)

Hier Mitarbeit erwünscht.


Vorbereitungsphase

Von zentraler Bedeutung, insbesondere in der Vorbereitungsphase eines Citizen Science Projektes, ist die Auseinandersetzung mit ethischen und rechtlichen Gegebenheiten und Besonderheiten bei der Erhebung von Daten mit Bürgerwissenschaftlern. Die Auseinandersetzung führen sowohl die Projektinitiatoren als auch die Teilnehmenden eines Citizen Science Projektes durch. Hierzu wird vorgeschlagen, externe Experten (z.B. für Rechtsfragen, Programmierung oder Medien) in der Phase Konzeption eines Projektes hinzuzuziehen sowie Anlaufstellen zur Beratung von rechtlichen und ethischen Herausforderungen zu etablieren.

Startphase

In der Startphase eines Projektes bedarf es der Schulung und des Trainings der Projektbeteiligten in Bezug auf den Umgang mit Daten. Zur Umsetzung benötigt es hierzu die Konzeption anschaulicher Schulungsmaterialien über den Umgang mit ehrenamtlich erhobenen Daten. Besonders hoher Bedeutung bei der Auseinandersetzung mit der Thematik Daten sollte der Schutz von personenbezogenen Daten vor Missbrauch beigemessen werden, z.B. Anwendung von Mechanismen der Anonymisierung. Die Erhebung personenbezogener Daten sollte möglichst gering gehalten werde. Insbesondere bei Projektseiten mit Nutzerkonten sollte die Erhebung durch einen Datenschutzbeauftragten überprüft werden. Bei kommerzieller Nutzung der Daten, bedarf es der Rücksprache mit den Teilnehmenden. Um dem Anspruch von Open Science in Citizen Science gerecht zu werden, sollte, im Rahmen von klaren gesetzlichen Regelungen, jegliche Form von Nutzung der Daten möglich sein. Für ethische Fragen kann eine Ethikkommission gegründet und einbezogen werden. Zudem besitzen die Projektbetreiber eine moralische Verantwortung, dass die Projekte nicht verkauft oder abgeschaltet werden.[2]

Weiterverwendung von Daten

V.a. in Bezug auf eine evtl. kommerzielle Verwendung der Daten

Hier Mitarbeit erwünscht.


Datenschutz

  • In Bezug auf personenbezogene Daten.
  • In Bezug auf nicht volljährige Projektbeteiligte.
Hier Mitarbeit erwünscht.


Urheberrecht

"Wem gehören die Daten"?

Hier Mitarbeit erwünscht.


Quellen

  1. In Ahnlehnung an: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hinweis_Rechtsthemen
  2. Richter, A., Mahla, A., Tochtermann, K., Scholz, W., Zedlitz, J., Wurbs, A., Vohland, K. & A. Bonn (2015): GEWISS
    Dialogforum: Datenqualität, Datenmanagement und rechtliche Aspekte in Citizen Science. GEWISS Bericht Nr. 6.
    Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Leipzig; Deutsches Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung
    (iDiv) Halle-Jena-Leipzig, Berlin-Brandenburgisches Institut für Biodiversitätsforschung (BBIB),
    Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung – MfN, Berlin. http://www.buergerschaffenwissen.de/sites/default/files/assets/dokumente/gewiss_6_datenbericht.pdf

This page was last modified on 8 April 2016, at 16:03. Content is available under CC-by unless otherwise noted.